Große Freude!

 

Wir freuen uns, Ihnen unser Erstlingswerk zu präsentieren!

 

Herausgekommen ist eine bunte Menüfolge aus klassischen, seltenen und neuen Kreationen. Viel Spaß beim Hören!

Groove aus der Küche
Unsere erste CD!
Egerländer Blasmusik
Titelliste

 

 

Egerländer Groove mit den Böhmischen Drei-Zehn

 

„Ein Groove aus der Küche“ heißt der Titelsong der ersten CD der Böhmischen Drei-Zehn. Diese fünfzehnköpfige Formation begeistert sich für Egerländer Blasmusik. Eigentlich ist die Bühne ihr Zuhause, auf der sie es versteht Show und Konzert zu einem stimmungsvollen Erlebnis werden zu lassen.

Ihre Spielfreude und Hingabe zum Egerländersound dokumentieren Sie jetzt auch mit Ihrer ersten CD. Herausgekommen ist eine bunte Menüfolge aus bekannten Klassikern, selten eingespielter und neuen Kreationen. Manche Stücke sind bisher auf heutigen Tonträgern nur schwer bis gar nicht zu finden…

Es ist eine Konzept-CD geworden:  Essen, Musik und Genießen – das gehört zusammen. Zu allen Zeiten haben Komponisten und Musiker so gedacht und immer wieder Inspiration aus Gaumenfreuden gezogen. Die Böhmischen Drei-Zehn stimmen mit Ihrer CD in diesen Chor ein.

Von Ihrem großen Vorbild Ernst Mosch haben sie vier Werke interpretiert: Den Marschklassiker „Pfeffer und Salz“, den Walzer „Bei Kerzenlicht“ und die Polkas „Egerländer-Schmankerl“ sowie „Kinderaugen“.

Die “Schwammerlpolka“ ist ein Arrangement von Hubert Wolf, der bis zu seinem Tod im Jahre 1981 mit seinen Original Böhmerländer Musikanten eine der beliebtesten Blaskapellen neben Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten war.

Slavko Avsenik ist natürlich nicht wegzudenken aus der volkstümlichen Musik: Die Böhmischen Drei-Zehn spielen seinen Stimmungswalzer „Wir haben großen Durst“ – natürlich in Egerländerbesetzung. Akkordeon spielt Klarinettist Werner Metten.  

Eine neue Kreation ist „Ein Groove aus der Küche“. Tubist Ralf Heinisch hat diese Löffelpolka komponiert. Er konnte für das Arrangement keinen geringeren als den Komponisten und Arrangeur Michael Kuhn gewinnen. Schlagzeuger Manni  Huesmann verleiht der Komposition die notwendige Würze. Mit Löffeln versteht sich.

Die „Dampfnudelpolka“ ist ein Solo für drei Klarinetten. Walter Exner, Werner Metten und Carsten Uerlichs richten sie an. Zu den weniger bekannten Polkas zählt die hübsche „Mohnbuchtel“. Und das klassische „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ ziert jede stimmungsvolle Runde...

Die Menüfolge ist nicht nur etwas für den Hörgenuss: Die Instrumentalversionen laden zum Mitmachen ein. Im aufwendig gestalteten Booklet findet man deshalb die Liedtexte und es gibt sogar eine Anleitung zum Spiel mit den Löffeln.

„Ein Groove aus der Küche“ ist ein Gruß an alle Fans der (Egerländer) Blasmusik und solche, die es werden wollen…